WWE Survivor Series 2017

wwe-survivor-series-2017Nach den NXT Wargames am Samstag waren am Sonntag die Main Shows der WWE mit einem gemeinsamen PPV dran: Survivor Series 2017

Man hat aus diesem PPV eine einfache Raw vs. Smackdown Show gemacht, in der die  Champions der einen Show gegen die Champions der anderen Show antraten. Gegipfelt ist es am Ende in einem klassischen 5 vs. 5 Ausscheidungskampf, oder auf WWE’isch „Traditional 5 on 5 Survivor Series Elimination“-Match. Aber halt, was schreib ich hier… Die Damen hatten natürlich auch einen solchen Ausscheidungskampf, an zweiter Stelle nämlich, gleich nach The Shield vs The New Day. Nachdem sich The Shield und die Raw-Damen ihren Sieg holten, blieben in den folgenden Kämpfen dem Raw-Brand die Siege verwehrt. Baron Corbin besiegte The Miz, The Usos waren gegen Cesaro und Sheamus erfolgreich und Charlotte Flair besiegte Alexa Bliss.

Somit stand es 3:2 für Smackdown. Es folgte ein überraschend langes und gutes Match zwischen Brock Lesnar und AJ Styles, welches dann, wenig überraschend, von Brock für Raw entschieden wurde. Somit ging es mit einem 3:3 in das entscheidende „Traditional 5 on 5 Survivor Series Elimination Match“ der Herren. Die Team-Captains Kurt Angle und Shane McMahon mit ihren Jungs unter anderem mit Randy Orton und John Cena auf Seiten Smackdowns gegen Braun Strowman und Triple H, der kurzfristig Angle storyline-Sohn Jason Jordan verletzungsbedingt ersetzte.

Das finale Match wurde vom Booking völlig zerschossen. Zunächst griffen Kevin Owens und Sami Zayn in das Match ein, beide auf Seiten von Smackdown, attackierten den Captain ihres eigenen Brands, Shane. Dieser verteidigte sich gegen die beiden mit einem Stuhl, während im Ring Randy Orton gegen Strowman das Nachsehen hatte. Somit stand Shane allein gegen Angle, Triple H und Braun Strowman… Es wurde jedoch noch konfuser. Angle hatte Shane lange Zeit im Ankle-Lock, kurz vor der Aufgabe attackierte jedoch Triple H Kurt Angle, so dass Shane Kurt eliminieren konnte. Es sah nach eine Allianz der beiden aus… und für einen Augenblick dachte ich daran, dass das ein geiler Moment wäre, um Daniel Bryan reinkommen zu lassen… um ein letztes Mal gegen die Authority anzutreten. Aber das hatte sich ganz schnell erledigt. Triple H verpasste Shane den Pedigree, 1,2,3 und Feierabend. Triple H feierte sich als den Helden von Raw und kassierte am Ende von Strowman noch ’nen Powerslam.

Fazit des Abends: Es gab ein paar ansehnliche Matches, doch wirklich überraschen konnten nur Styles und Lesnar mit ihrem Match, nicht jedoch mit dem Ergebnis. Man hätte die Spannung enorm steigern können durch eine andere Position auf der Card. Als letztes Match vielleicht, oder ganz zu Beginn. So war klar, dass Brock den Sieg einfährt, denn es war klar, dass die Entscheidung erst im letzten Match getroffen wird welches Brand die Series für sich entscheiden darf. Desweiteren fand ich das Overbooking im Main-Event unnötig, vorallem wenn es so lahm aufgelöst wird. Generell fand ich das Brand vs. Brand Konzept schwach, denn wirklich Bedeutung haben die Ergebnisse des Abends nicht. Wieder einmal habe ich das Gefühl meine 9,99$ ausschließlich für NXT zu zahlen, denn da klappt es. Schade.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s